15.12.2018 Impressum



Geschützter Bereich

Benutzername:

Passwort:



 

 

 

 

NS-Jugendorganisationen im Dritten Reich. Förderung der historischen Urteilsbildung durch die Erprobung ausgewählter Zugänge zur Zeitgeschichte.

Das von Dr. Olaf Perlwitz dokumentierte und analysierte  Unterrichtsvorhaben zu "NS-Jugendorganisationen im Dritten Reich" verfolgt drei Ziele: Zunächst sollen die Schülerinnen und Schüler - selbst Jugendliche - anhand des Wirkens von Jugendorganisationen in der Zeit des Nationalsozialismus die Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit dem NS-System und dessen Vereinnahmung von Jugendlichen erhalten. Des Weiteren werden arbeitsteilig unterschiedliche historische Zugänge - die Primärerfahrung von Zeitzeugen, die zeitgeschichtliche Forschung sowie unterschiedliche Formen der Erinnerungskultur - als Wege zu diesem Sachgegenstand verwendet. Schließlich soll vor allem die historische Urteilsfähigkeit bei Schülerinnen und Schülern gefördert werden. Die letzten beiden Ziele sind insofern miteinander verknüpft, als geprüft wird, welche historischen Zugänge bestimmte Komponenten, die für ein rationales Urteil von Schülern unabdingbar sind, in besonderer Weise fördern oder auch vernachlässigen - im Vergleich z. B. von TV-Beiträgen Guido Knopps gegenüber Beiträgen der Fachwissenschaft usw.

 

NS-Jugendorganisationen im Dritten Reich (pdf)